Praxis für Naturheilverfahren
Rea Demenat von Behr und Ulrike Hilpert in Berlin

Die Praxis ist spezialisiert auf medizinisch funktionelle Diagnostik und bioenergetische Testverfahren. Mein Ziel ist es, die Gesundheit des Patienten wiederzugewinnen und sie langfristig zu stabilisieren. Dabei geht es mir nicht nur darum, die Symptome der Erkrankung zu beseitigen, sondern auch die Ursachen und Faktoren zu erfassen, die sie bedingen – auf allen Ebenen. So ist es möglich, dem Patienten eine angemessene Therapie zukommen zu lassen.

Um eine grundlegende Wandlung zu einer stabilen Gesundheit herbeizuführen, ist das aktive Mitwirken des Patienten unbedingt notwendig. Während der Therapie bekommt er Mittel und Wege aufgezeigt, um seine Gesundheit im Alltag eigenverantwortlich und dauerhaft erhalten zu können.

Oft kommen Menschen zu mir, die seit Jahren an chronischen Krankheiten leiden und eine Vielzahl von Behandlungen hinter sich haben. Die Anwendung alternativer Untersuchungsmöglichkeiten und ganzheitsmedizinischer Behandlungskonzepte kann – trotz langer Leidensgeschichte – zum Erfolg führen.

Als häufige Ursachen für chronische Krankheiten sehe ich:
  • Ernährungsfehler (Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Eiweißmangel)
  • Zellatmungsstörungen
  • Zellentgiftungsstörungen (siehe Kapitel Cellsymbiosistherapie®- Mitochondrien)
  • Darmstörungen (Resorptionsstörungen, Schleimhautschäden, Verdauungsschwächen, Gärung, Fäulnis)
  • Immunsystemschwächen (Folge von bakterieller, viraler und Pilzbelastungen)
  • Schwermetallbelastungen
  • Fehlerhaft durchgeführte Schwermetallentgiftungen
  • Störungen des Wasserhaushaltes wie zu geringe Wasseraufnahme, vermehrter Verbrauch oder Konsum von toxisch belastetem Wasser
  • Psychische Belastungen und Krisen, „Unglücklich sein“, weil z.B. eine Sinn gebende Lebensaufgabe fehlt, oder dauerhafte mentale „Überstressung“, schädliche Gedankenmuster
  • Elektrosmog
  • Chronische Entzündungen (z.B. im Zahn- Kieferbereich)
  • Bewegungsmangel oder sportliches Übertraining
  • Mangel an Polyphenolen, Spurenelementen, Vitaminen, Mineralien, Eiweißen, Omega 3 durch zu geringen Verzehr, erhöhten Verbrauch oder reduzierter Aufnahme durch Schleimhautschäden des Darmes.
  • Übermäßiger Medikamentenkonsum oder Medikamentenabhängigkeit.