Bioresonanztest

bioresonanztherapie

Bioresonanztestung

Auch mittels Bioresonanztest lassen sich Schwermetallbelastungen untersuchen. Zwar ist eine quantitative Bestimmung, wie bei einem Urinmobilisationstest nicht möglich, es lässt sich jedoch bestimmen, ob eine Belastung vorliegt.

Ein Vorteil der Bioresonanztestung ist außerdem, dass auch andere toxische Belastungen wie Umweltgifte, Schimmelpilze, Glyphosat, Pestizide usw. getestet werden können.

Vorteile des Bioresonanztests: